A. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich – Kunden

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über Warenverkäufe zwischen der Fördertechnik Werl GmbH und ihren Kunden im Wege des Fernabsatzes  in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung. Sie gelten nicht für Warenverkäufe in Geschäftsräumen der Fördertechnik Werl GmbH. Für den Warenverkauf in Geschäftsräumen der Fördertechnik Werl GmbH verwendet die Fördertechnik Werl GmbH andere Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ebenso gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht für die Vermietung von Maschinen durch die Fördertechnik Werl GmbH.

Alle Angebote der Fördertechnik Werl GmbH richten sich an Kunden im In- und Ausland, wobei alle Waren ausschließlich zur Selbstabholung angeboten werden, soweit nicht in einem einzelnen Angebot konkrete Liefergebiete und Lieferkosten genannt werden. Sofern Waren ausschließlich zur Selbstabholung angeboten werden, können Kunden mit der Fördertechnik Werl GmbH per E-Mail, Telefon oder Post in Verbindung treten, und anfragen, ob auch ein Warenverkauf mit Lieferung zum Kunden angeboten werden kann. Sofern sich die Fördertechnik Werl GmbH entschließt, im Einzelfall einen Warenverkauf doch mit Lieferung der Ware an einen Kunden anzubieten, wird die Fördertechnik Werl GmbH diesem Kunden ein gesondertes Vertragsangebot mit Angabe der Lieferkosten übersenden.

2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fördertechnik Werl GmbH gelten ausschließlich. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, die Fördertechnik Werl GmbH hätte sich durch ausdrückliche Erklärung mit entgegenstehenden, abweichenden oder ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden ganz oder hinsichtlich einzelner Regelungen einverstanden erklärt.

3. Zwar richten sich die Angebote der Fördertechnik Werl GmbH überwiegend an Unternehmer. Kunden der Fördertechnik Werl GmbH im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen können aber sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Auf juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen finden die Bestimmungen für Unternehmer Anwendung.

4. Der Verkauf der Waren erfolgt nur an Personen im geschäftsfähigen Alter.

§ 2 Vertragssprache – Speicherung des Vertragstextes

1. Die Vertragssprache ist deutsch.

2. Sofern ein Kunde die Ware per E-Mail oder Post bestellt, wird der Vertragstext von der Fördertechnik Werl GmbH gespeichert und dem Kunden auf Anfrage zusammen mit den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail oder Post übersandt.

§ 3 Angebote und Vertragsschluss per Internetseite, E-Mail, Telefon oder Post

1. Alle Angebote der Fördertechnik Werl GmbH sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag zwischen der Fördertechnik Werl GmbH und dem Kunden kommt erst zustande, wenn die Fördertechnik Werl GmbH ein Angebot eines Kunden annimmt. Bei Schreib- und Rechenfehlern sowie Irrtümern im Rahmen einer Produktbeschreibung  behält sich die Fördertechnik Werl GmbH das Recht vor, eine Bestellung nicht anzunehmen.

2. Indem der Kunde per E-Mail, Telefon, oder Post eine Bestellung an die Fördertechnik Werl GmbH übersendet, gibt der Kunde ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages mit der Fördertechnik Werl GmbH ab.

3. Die Annahme des Angebots und der Vertragsschluss mit der Fördertechnik Werl GmbH erfolgen durch ausdrückliche Annahmeerklärung per E-Mail, Telefon oder Post oder bei Bestellung per E-Mail oder Post durch Versendung der bestellten Ware an den Kunden.

4. Die Fördertechnik Werl GmbH ist berechtigt, dass mit der Bestellung per E-Mail oder Post abgegebene Vertragsangebot innerhalb von 5 Tagen nach Eingang dieses Angebots bei der Fördertechnik Werl GmbH durch ausdrückliche Annahmeerklärung oder Versendung der bestellten Ware anzunehmen. Bei Bestellung per Telefon erfolgt die Annahme oder Ablehnung der Bestellung entweder im Rahmen des Telefongesprächs, oder die Fördertechnik Werl GmbH wird nach dem Telefongespräch per E-Mail oder Post ein gesondertes Vertragsangebot übersenden, welches der Kunde annehmen oder ablehnen kann.

§ 4 Lieferung der Ware

1. Die Fördertechnik Werl GmbH bietet Waren grundsätzlich zur Selbstabholung durch den Kunden am Sitz der Fördertechnik Werl GmbH an.

2. Bietet die Fördertechnik Werl GmbH im Einzelfall eine Lieferung der Ware an eine  vom Kunden angegebene Lieferadresse an, wird die Fördertechnik Werl GmbH in der Produktbeschreibung oder im Rahmen eines gesonderten Angebots die Lieferkosten und die Lieferzeit ausweisen. Befindet sich in der Produktbeschreibung oder im Rahmen eines gesonderten Angebots keine Angabe zur Lieferzeit, kann ein bestelltes Produkt sofort geliefert werden. Sofern der Kunde keine Zahlung auf Rechnung  auswählt, berechnet sich die Lieferzeit ab dem Tag des Eingangs der Zahlung des Kunden.

3. Die Fördertechnik Werl GmbH ist zur Lieferung in mehreren Warensendungen berechtigt, sofern diese dem Kunden zumutbar ist. Sofern mehrere Warensendungen durchgeführt werden, übernimmt die Fördertechnik Werl GmbH die zusätzlichen Versandkosten.

§ 5 Zahlungsbedingungen – Versandkosten

1. Die Bezahlung der vom Kunden bestellten Ware erfolgt nach Wahl des Kunden per Vorauskasse, durch Barzahlung bei Selbstabholung oder auf Rechnung. Die Fördertechnik Werl GmbH behält sich vor, nach ihrer Wahl nur für bestimmte Kunden oder nur für bestimmte Produkte einen Kauf auf Rechnung anzubieten. An Wiederverkäufer (Reseller) wird ein Kauf auf Rechnung nicht angeboten.

2. Alle Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer in der gesetzlich vorgesehenen Höhe. Die Umsatzsteuer wird in der Rechnung separat ausgewiesen.

Zuzüglich zum Kaufpreis berechnet die Fördertechnik Werl GmbH dem Kunden im Falle der Lieferung die vereinbarten Versandkosten.

§ 6 Gefahrenübergang

1. Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Personen oder Anstalt auf den Käufer über.

2. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges oder der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit Übergabe der Sache an den Käufer auf den Käufer über.

3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

1. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware Eigentum der Fördertechnik Werl GmbH.

2. Gegenüber Unternehmern behält sich die Fördertechnik Werl GmbH das Eigentum bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen vor, die Fördertechnik Werl GmbH aus irgendeinem Rechtsgrund aus der Geschäftsbeziehung gegenüber dem Käufer zustehen.

3. Der Kunde ist verpflichtet, die Fördertechnik Werl GmbH von einer Pfändung oder einer anderen Beeinträchtigung der Vorbehaltsware durch Dritte unverzüglich zu benachrichtigen.

§ 8 Widerrufsrecht für Verbraucher

1. Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht zu. Die Fördertechnik Werl GmbH informiert Kunden unter anderem auf ihrer Internetseite über das Bestehen oder Nichtbestehen eines Widerrufsrechts sowie die Bedingungen, Einzelheiten der Ausübung, insbesondere den Namen und die Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und die Rechtsfolgen des Widerrufs. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Widerrufsbelehrung in Textform wird den Kunden zudem bei Bestellung per E-Mail oder Post spätestens bei Vertragsschluss in Textform mitgeteilt. Erfolgt die Bestellung per Telefon, wird die Widerrufsbelehrung dem Kunden unverzüglich nach Vertragsschluss in Textform mitgeteilt.

2. Verbraucher haben Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post (einschließlich Paketdiensten) zurückgesandt werden können, unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Verbraucher die  Fördertechnik Werl GmbH über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an die Fördertechnik Werl GmbH zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Verbraucher die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Verbraucher tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Die Fördertechnik Werl GmbH holt die Waren ab, wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post (einschließlich Paketdiensten) zurückgesandt werden können. Verbraucher tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Über die Kosten der Rücksendung informiert die Fördertechnik Werl GmbH im Rahmen der Widerrufsbelehrung.

3. Das Widerrufsrecht besteht entsprechend § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB insbesondere nicht bei Fernabsatzverträgen

– zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

§ 9 Gewährleistung – Haftung – Rückabwicklung

1. Ist der Kunde Unternehmer, so verjähren bei Neuware die Ansprüche des Kunden wegen eines Mangels innerhalb von einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Bei gebrauchter Ware erfolgt der Verkauf an Unternehmer unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung, sofern nicht bezüglich der angebotenen Ware etwas Abweichendes vereinbart wird.

Ist der Kunde Verbraucher, so verjähren die Ansprüche des Kunden wegen eines Mangels innerhalb von zwei Jahren ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Bei gebrauchter Ware verjähren die Ansprüche eines Verbrauchers wegen eines Mangels innerhalb von einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern eine derartige Verkürzung der Verjährungsfrist nach Inkenntnissetzung des Verbrauchers vertraglich vereinbart wurde.

2. Ist der Kunde Unternehmer, leistet die Fördertechnik Werl GmbH für Mängel der Ware zunächst nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ist der Kunde Verbraucher, kann der Kunde zur Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Sollte die Nacherfüllung fehlschlagen, kann der Kunde den Kaufpreis mindern oder – bei einem erheblichen Mangel – vom Vertrag zurücktreten.

3. Die Fördertechnik Werl GmbH haftet nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, und nicht für sonstige Vermögensschäden des Kunden.

4. Die Beschränkungen der Gewährleistung und Haftung nach den Absätzen 1 bis 3 finden keine Anwendung bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder einfacher Fahrlässigkeit hinsichtlich einer wesentlichen Vertragspflicht seitens der Fördertechnik Werl GmbH oder ihrer Erfüllungsgehilfen, bei Personenschäden, bei Schäden, die durch das Fehlen einer Beschaffenheit entstanden sind, welche die Fördertechnik Werl GmbH garantiert hat, bei Ansprüchen nach §§ 1, 4 ProdHaftG und bei Rückgriffsansprüchen eines Unternehmers gegen die Fördertechnik Werl GmbH als Lieferanten gemäß § 478 BGB. Wesentliche  Vertragspflichten sind hierbei Pflichten der Fördertechnik Werl GmbH, deren Verletzung den Vertragszweck gefährdet bzw. deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde als Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, beispielsweise bei einem Kaufvertrag die Pflicht des Verkäufers, dem Käufer eine Sache frei von Sachmängeln zu verschaffen.

Finden die Haftungsbeschränkungen keine Anwendung, gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur Mängelhaftung.

5. Kunden haben der Fördertechnik Werl GmbH offensichtliche Mängel und Transportschäden innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware in Textform anzuzeigen.

Ist der Kunde Unternehmer, so ist anderenfalls die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt für den Unternehmer die rechtszeitige Absendung.

Ist der Kunde Verbraucher, so steht dem Verbraucher die volle Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche auch dann offen, wenn der Verbraucher die Anzeige eines offensichtlichen Mangels oder Transportschadens unterlässt.

Ist der Kunde Kaufmann, so findet zudem die kaufmännische Rügepflicht gemäß § 377 HGB Anwendung.

6. Im Falle der Rückabwicklung eines Kaufvertrages mit Unternehmern kann die Fördertechnik Werl GmbH die Rückzahlung des Kaufpreises verweigern, bis die Fördertechnik Werl GmbH die Waren wieder zurückerhalten hat.

§ 10 Schlussbestimmungen

1. Für die Rechtsbeziehung der Kunden und der Fördertechnik Werl GmbH gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sehen Bestimmungen eines Staates, in welchem ein Kunde, welcher Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, einen im deutschen Recht nicht bestehenden Schutz für Verbraucher vor, so finden diese Bestimmungen auf die Rechtsbeziehungen zwischen diesem Kunden und der Fördertechnik Werl GmbH Anwendung.

2. Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Fördertechnik Werl GmbH. Gleiches gilt, wenn der Kunde Unternehmer ist und nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Kunden im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

3. Zu einer Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet,  und bieten die Teilnahme an einem solchen Verfahren auch nicht an.

4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

B. Kundeninformationen:

1. Informationen über das gesetzliche Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Fördertechnik Werl GmbH

Am Maifeld 4

59457 Werl

Deutschland

Telefon: +492292 – 91290331

E-Mail: info@foerdertechnik-werl.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post (einschließlich Paketdiensten) zurückgesandt werden können, die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post (einschließlich Paketdiensten) zurückgesandt werden können, unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

Fördertechnik Werl GmbH

Am Maifeld 4

59457 Werl

Deutschland

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Wir holen die Waren ab, wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post (einschließlich Paketdiensten) zurückgesandt werden können. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 100 EUR geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Hinweis für Verbraucher

Das Widerrufsrecht besteht entsprechend § 312g Abs. 2 Nr. 1 BGB insbesondere nicht bei Fernabsatzverträgen

– zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

2. Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Ware oder Dienstleistung

Die von uns in der Produktbeschreibung oder im Rahmen eines gesonderten Angebots zur Verfügung gestellte Beschreibung des einzelnen Produktes enthält alle wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung.

3. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt, sofern Sie per E-Mail, Telefon oder Post eine Bestellung aufgeben, entsprechend § 3 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

4. Informationen zu Zahlung und Lieferung

Unsere Zahlungsbedingungen sowie etwaige Versandkosten und Lieferzeiten finden sich unter §§ 4 und 5 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Verbindung mit unseren Hinweisen in der Produktbeschreibung oder im Rahmen eines gesonderten Angebots.

5. Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

Wenn Sie eine Bestellung per E-Mail oder Post vornehmen, wird der Vertragstext von uns gespeichert und Ihnen auf Anfrage zusammen mit den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail oder Post übersandt.

6. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

7. Informationen über das gesetzliche Mängelhaftungsrecht für die Waren

Hinsichtlich des gesetzlichen Mängelhaftungsrechts für Waren und den vertraglichen Bestimmungen zu Gewährleistung, Haftung und Rückabwicklung verweisen wir auf § 9 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

8. Informationen über Verhaltenskodizes, denen sich der Verkäufer unterworfen hat

Die Fördertechnik Werl GmbH hat sich keinem Verhaltenskodex unterworfen.

9. Rücknahme und Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren

Im Lieferumfang einiger unserer Produkte können sich Batterien befinden. Auch können in den Geräten selbst Batterien oder Akkus fest eingebaut sein.

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb dieser Batterien oder Akkus sind wir als Händler gesetzlich verpflichtet, Sie als Endnutzer über folgendes zu informieren:

Ihre Verpflichtung als Endverbraucher

Die Entsorgung von Batterien über den Hausmüll ist ausdrücklich verboten. Gemäß § 11 BattG sind Sie als Endverbraucher zur Rückgabe an einen Vertreiber oder an eine von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern dafür eingerichteten Rücknahmestellen (kommunale Sammelstelle) verpflichtet. Sie können Batterien per Post an uns zurücksenden, oder in haushaltsüblichen Mengen in Kommunalen Sammelstellen oder im örtlichen Handel unentgeltlich zurückgeben.

Unsere Verpflichtung als Händler

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Batterien der Art, wie wir sie in unserem Sortiment führen oder geführt haben, in haushaltsüblichen Mengen zurückzunehmen. Sie können von daher solche Batterien nach Gebrauch unter untenstehender Adresse per Post an uns zurücksenden oder an einer offiziellen Sammelstelle in Ihrer Nähe zurückgeben. Gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach einer solchen Sammelstelle behilflich.

Was bedeuten die Symbole auf den Batterien, Akkus oder Produkten?

Batterien, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet. Unter diesem Mülltonnen-Symbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes, „Cd“ für Cadmium, „Pb“ für Blei oder „Hg“ für Quecksilber, welcher in der Batterie enthalten ist.

Zur weiteren Klärung Ihrer Fragen bezüglich der ordnungsgemäßen Entsorgung können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen:

Fördertechnik Werl GmbH

Am Maifeld 4

59457 Werl

Deutschland

Telefon: +492292 – 91290331

E-Mail: info@foerdertechnik-werl.de

Internet: www.foerdertechnik-werl.de